Was ist die durchschnittliche Rücklaufquote für Online-Modehändler?

die durchschnittliche rücklaufquote im mode-e-commerce ist recht unterschiedlich. Wenn es billig ist, kann die Rückgaberate niedrig sein, da der Benutzer sie möglicherweise einfach wegwirft. Wenn es jedoch teuer ist, ist die Rückgaberate hoch, da die Erwartung einer „Passform“ mit den gezahlten Preisen zunimmt. Ich habe aus der Industrie gehört, dass es bis zu 50% sein kann, aber dann kann die Mode der Zeit variieren, z. B. wenn das Mode-Styling für lose Kleidungsstücke ist, ist dies verzeihender. Wenn Sie andererseits ein Ballkleid haben, wird die Passform sehr wichtig und die Kunden erwarten sehr viel davon. Kleidung wurde hergestellt, um das Aussehen einer Person zu verbessern, und Würde und eine schlampige Passform können dies verringern.

Als Professor für Modetechnologie und Erfinder des i.Dummy glaube ich, dass die Passform enorm verbessert werden kann, wenn man versteht, wie sich der menschliche Körper verändert. ethnische Zugehörigkeit, Wohnort, Geschlecht, Alter usw. Viele Marken kennen die Profile ihrer Kunden nicht und hier geht die Passform schief. Sich auf vor Jahren erstellte Größentabellen zu verlassen, hilft nicht. Ohne die physischen Profile Ihrer Kunden zu kennen, wie kann man sie erfolgreich verkaufen, so dass es am Ende wie „Versuch und Irrtum“ ist, was dazu führt, dass viele unverkaufte Waren abgeschrieben werden müssen.

Zalando, ein Zappos-Klon in Europa, hat laut diesem niederländischen Nachrichtenartikel eine Rücklaufquote von 50% (!): Zalando: 50 procent bestellingen komt retour – Emerce

Ich habe keine Ahnung, wie das im Vergleich zu anderen Geschäften ist, aber ich denke, das ist höher als der Branchendurchschnitt.

Ich werde hier eine Vermutung anstellen – wir sprechen über Tücher als Ganzes im E-Commerce in Indien.

Die Rücklaufquote ist sehr hoch.

Wenn Sie Markenartikel verkaufen, aber grundlegende Produkte verkaufen, ist die Rendite niedrig. Wenn Sie Nicht-Markenprodukte (nicht die beliebtesten) und Lebensstile verkaufen, ist die Rendite hoch.

Die Rücksendung von Waren im E-Retail wird jedoch durch eine Reihe von Faktoren beeinflusst – Lieferfehler, Größenprobleme, schlechte Prozesse, Farb- / Designprobleme usw. Die höchsten Renditen weisen Tücher aufgrund von Größe / Design / Farbe / Stoffqualität auf.

Für einen guten Textileinzelhändler mit Prozesskontrolle, geringem CSB und hochwertigen Markenprodukten würde die Rendite bei etwa 10% oder weniger liegen.

Einzelhändler und Branchenexperten schätzen derzeit, dass die Renditen von Online-Bekleidung in den USA zwischen 25% und 75% und mehr liegen. Der am häufigsten genannte Durchschnitt liegt bei 40%.